Rheinland Multikopter e.V. 

Verein für FPV - Racing in Rheinbach - NRW 

Gesetzliche Vorschriften - auch beim Renndrohnen gültig !

Sie sind klein, wendig und äußerst agil.  Wettkampf Drohnen sind kleine technische Kraftpakete und erreichen bei sachkundigem Betrieb Spitzengeschwindigkeiten von mehr als 100km/h und sind keineswegs "Spielzeuge". 

Die neue Drohnenverordnung ist im April 2017 im Bundesgesetzblatt verkündet worden und trat am 07.04.2017 in Kraft. Die neue Verordnung umfasst umfangreiche  Regelungen und Vorschriften zum Berieb von Unbemannten Fluggeräten (UAV) in Deutschland. Darunter fallen auch alle Multikopter unseres Vereins. Die Regelungen zur Kennzeichnungspflicht sowie zum Kenntnisnachweis gelten seit dem 01. Oktober 2017.

Hier die wichtigsten Regelungen dargestellt (Bildquelle BMVI):

  • Die-neue-Drohnen-Verordnung-2017
  • Drohnen-Regelung-2017

Für den Betrieb eines UAV in unserem Verein sind die gesetzlichen Vorschriften bindend. 

Zusätzlich dazu benötigen alle aktives Piloten eine Modellhalter Haftplicht Versicherung, die im Jahresbeitrag des Vereins bereits inklusive ist.  

Ebenso ist ein FPV Betrieb, also die Sicht mittels Videobrille aus Kopterperspektive,  nur bis zu 30m Flughöhe und mit einem sogenannten Spotter zugelassen. Dieser Spotter übernimmt dann die notwendigen Sichtflugregelungen. 

Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen zu diesem Thema zur Verfügung. 


Weitere Informationen über Regelungen zum Aufstieg von Drohnen finden Sie unter folgendem Link des BMVI: 

https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Artikel/LF/151108-drohnen.html